Gepr. Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)

anerkannt als Teil III der Meistervorbereitung

Der Abschluss „Gepr. Fachmann/frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)“ ist nicht nur für angehende Meister sinnvoll. Gewerblich-technischen Mitarbeitern vermittelt er eine gute Basis für den kaufmännischen Bereich.

4 Kursteilnehmer verfolgen den Unterricht
Kursinfo

Kaufmännische Betriebsführung als Teil 3 der Meisterprüfung und für die Karriere im Betrieb

Der Abschluss „Gepr. Fachmann/frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)“ ist nicht nur für angehende Meister sinnvoll. Er lohnt sich generell für gewerblich-technische Mitarbeiter, denn er vermittelt eine gute Basis für den kaufmännischen Bereich. Die gewonnenen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse qualifizieren Mitarbeiter dafür, neue Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Produktion und Management oder in der mittleren Führungsebene zu übernehmen.

Ziele:

  • Den Meister bzw. Betriebsinhaber bei der kaufmännischen Organisation und Durchführung betrieblicher Prozesse unterstützen können
  • Übernahme von Fach- und Führungsaufgaben insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Organisation und Durchführung operativer, kaufmännischer Aufgaben
  • Überwachung von Arbeitsabläufen und -prozessen
     

Befreiung von Teil 3 der Meisterprüfung

Angehende Meister wiederum lassen sich den Abschluss für den Meisterkurs anrechnen, Teil 3 der Meisterprüfung entfällt dann. Als Meistervorbereitung Teil 3 gibt ihnen der Kurs das nötige wirtschaftliche Hintergrundwissen, um später im Handwerks- bzw. Klein- und mittelständischen Betrieben Teams und Projekte zu leiten, den Inhaber zu unterstützen oder selbst einen Betrieb zu führen. Dabei werden alle Gewerke zusammen unterrichtet: Den Lehrgang „Gepr. Fachmann/frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)“ für den Teil 3 der Meisterprüfung besuchen alle angehenden Meister und Teilnehmer, die diesen Lehrgang zur Erreichung eines eigenständigen, bundeseinheitlich anerkannten Fortbildungsabschlusses belegen, gemeinsam.

Der Kurs mit 240 Unterrichtsstunden deckt ein breites Feld ab. In vier Handlungsfeldern geht es um die betriebswirtschaftlichen Grundlagen: Rechnungswesen, Wirtschaftslehre, Recht und Steuern sowie Buchhaltung im Handwerk mit EDV. Der letztgenannte Bereich wird als Einführung in die Software Lexware angeboten.

Für die meisten Kursteilnehmer ist diese Weiterbildung der erste Kontakt mit betriebswirtschaftlichen Fragestellungen, doch die Dozenten wissen, wie sie die kaufmännischen Grundlagen verständlich und lebendig darstellen, damit alle davon profitieren. Der Unterricht konzentriert sich auf die Vermittlung des prüfungsrelevanten Stoffs, lebt aber auch von der Erfahrung der Teilnehmer. Die engagierten Dozenten bereiten die Teilnehmer in überschaubaren Gruppen von 15 bis 25 Teilnehmern sorgfältig auf die schriftlichen Prüfungen vor, die etwa eine Woche nach Kursende stattfinden.

Eigenständiger Abschluss oder Anerkennung als Teil 3 der Meisterprüfung

Das Schöne an der Basisqualifikation ist die Vielseitigkeit. Grundsätzlich kann an dem Lehrgang jeder teilnehmen, der über eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung verfügt – Gesellen, Facharbeiter, Nachwuchsführungskräfte oder gewerbliche Mitarbeiter. Der Abschluss als „Gepr. Fachmann/frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)“ wird für die angehenden Meister als Teil 3 der Meisterprüfung angerechnet.

Auch ohne zusätzliche Weiterbildung führt der Kurs „Gepr. Fachmann/frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)“ zu einem eigenständigen Abschluss, der bundesweit anerkannt wird. Der frühere Abschluss „Technischer Fachwirt (HWK)“ oder „Technische Fachwirtin (HWK)“ wurde 2015 abgelöst; inhaltlich bleibt der Kurs aber gleich.

Voraussetzungen:

Zur Teilnahme an diesem Kurs benötigen Sie PC-Grundkenntnisse.

Themenüberblick

Handlungsfeld 1: Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen

  • Unternehmensziele, Zielbeziehungen
  • Analyse der vergangenen und zukünftigen Unternehmens-Entwicklung, Planung, Risikobewertung
  • Teilsysteme der Unternehmensrechnung
  • Buchführung
  • Jahresabschluss/Periodenabschluss
  • Grundzüge der Auswertung des Jahresabschlusses
  • Kosten- und Erlösrechnung
  • Handwerks- und Gewerberecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht

Handlungsfeld 2: Geschäfts- und Unternehmensprozesse planen und steuern

  • Betriebs-Ablaufplanung
  • Markt- und Standortanalyse
  • Marketingkonzept für Markteinführung
  • Finanzierung, Umsatz- und Liquiditätsplanung, Rentabilitätsvorschau
  • Einteilung der Rechtsordnung, Grundlagen des bürgerlichen Rechts (BGB), Vertragsrecht, Sachenrecht, Steuerrecht
  • Unternehmenskonzept, Betriebsübernahme/-beteiligung

Handlungsfeld 3: Unternehmensstrategien entwickeln

  • Aufbau- und Ablauforganisation
  • Verwaltungs- und Büroorganisation, Organisation des Rechnungswesens
  • Analyse des Absatz- und Beschaffungsmarktes
  • Methoden zur Entscheidungsvorbereitung und -findung
  • Marketingfunktionen und -instrumente auf der Absatzseite
  • Investitions-, Finanz- und Liquiditätsplanung, Finanzierungsarten, Zahlungsverkehr
  • Controlling
  • Forderungsmanagement und Zahlungsmodalitäten
  • Insolvenzverfahren
  • Personalplanung und -verwaltung, Entlohnung, Mitarbeiterführung
  • Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht, Lohnsteuer

Handlungsfeld 4: Buchhaltung im Handwerksbetrieb unter Einsatz von Software umsetzen - Lexware

  • Belege erstellen, prüfen, kontieren
  • Kassenbuch anlegen, führen und prüfen
  • Lohnabrechnung vorbereiten und prüfen

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns oder vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin.

040 35905-777

Beratungszeiten:

Montag - Donnerstag 8.00 - 16.30 Uhr
Freitag 8.00 - 16.00 Uhr


weiterbildung@elbcampus.de

Was noch wichtig ist

PRÜFUNG

Ihr Kurs schließt mit einer Prüfung ab, die im Anschluss an den Lehrgang stattfindet. ###MONATJAHR### Bitte melden Sie sich rechtzeitig zur Prüfung an. Über die Zulassungsvoraussetzungen beraten wir Sie gern.

Für die Prüfung erheben die prüfenden Stellen (z.B. Handwerkskammer oder IHK) Gebühren. ###PRUEFUNGSGEBUEHR### Die Prüfungsgebühren sind nicht Bestandteil der Lehrgangskosten und fallen erst mit der Anmeldung zur Prüfung an.

###WERKSTATTGEBUEHR###

ONLINE-BUCHUNG

Nach Absenden Ihrer Kursbuchung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit allen Details Ihrer Buchung. Sie buchen dabei ohne Risiko, denn Sie können innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung Ihre Anmeldung widerrufen.

Die Bezahlung des Kurses erfolgt auf Rechnung. Wir senden Ihnen die Rechnung ca. zwei bis vier Wochen vor Kursbeginn per Post zu.

SEMINARORT

###LOCATION###

HINWEIS

Die schriftliche Prüfung findet ca. 1 Woche, die mündliche Prüfung (falls notwendig) ca. 4 Wochen nach Lehrgangsende statt.

Wenn dieser Lehrgang im Rahmen der Meistervorbereitung gebucht wird, ist eine Förderung nach AFBG (Meister-BAföG) möglich. Für Meisterschüler/innen ersetzt der Lehrgang "Geprüfte/r Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)" den Teil III der Meistervorbereitung, d. h. Sie können sich mit diesem Abschluss von Teil III der Meisterprüfung befreien lassen.

Bei diesem Kurs handelt es sich um den bis Ende 2015 angebotenen Lehrgang "Technische/r Fachwirt/in (HWK)".

Finanzielle Förderung
Kauf auf Rechnung
Jetzt buchen - später zahlen
Sicher buchen
mit SSL Verschlüsselung
Geprüfte Qualität
Zertifiziert nach ISO 9001