logo
Meistervorbereitung

Meistervorbereitung im Zimmererhandwerk
Teile I und II

Mo - Fr 08.00 - 15.15 Uhr,
im Nov. und Dez. auch samstags 08.00 - 13.30 Uhr,
ab Jan. Unterricht samstags möglich
Tageskurs
Für den kompletten Meisterkurs empfehlen wir folgende Termine:
Gepr. Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)
(anerkannt als Teil III der Meisterprüfung): 10.09. - 26.10.2018

AdA - Ausbildung der Ausbilder (anerkannt als Teil IV der Meisterprüfung): 14.08. - 31.08.2018
 

Meisterschule für Zimmerer am ELBCAMPUS

Von künftigen Zimmerermeistern erwarten Kunden wahre Meisterleistungen. Gefragt sind neben handwerklichem Geschick vor allem ein gutes konstruktives und räumliches Empfinden. In der Meisterschule für Zimmerer am ELBCAMPUS werden Sie praxisnah auf eine Führungsposition vorbereitet und erlernen alle dafür relevanten fachpraktischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnisse.

Meisterschule für Zimmerer: der Meistervorbereitungskurs im Allgemeinen

Der Stellenwert eines Meisters in Deutschland ist noch immer einzigartig: Der erfolgreiche Abschluss der Meistervorbereitung mit dem Meisterbrief steht für Unternehmertum, Ausbilderqualität und ein hohes Maß an Fachkompetenz.

Im Zimmererhandwerk berechtigt der Meisterbrief zum Ausbilden, verbessert die Verdienstmöglichkeiten, gibt die Möglichkeit, einen eigenen Betrieb zu gründen oder später noch ein Studium anzuschließen. Als Inhaber des Meisterbriefs im Zimmererhandwerk sind Sie zudem bauvorlageberechtigt (§ 67(3)2 HBauO) für das nicht verfahrensfreie Errichten und Ändern von Vorhaben.

Aufgeteilt ist die Meistervorbereitung in Deutschland generell in vier Teile. Während die Teile III und IV am ELBCAMPUS die Lehrgänge „Technischer Fachwirt (HWK)“ und „AdA – Ausbildung der Ausbilder“ umfassen und separat absolviert werden, beziehen sich die Teile I und II auf die Fachpraxis und Fachtheorie des jeweiligen Gewerks. Für einen reibungslosen Ablauf empfehlen wir neben der Buchung der Meistervorbereitung im Zimmererhandwerk die gleichzeitige Anmeldung zu den erforderlichen Kursen für die Teile III und IV.  Grundvoraussetzung für den Meisterkurs ist eine abgeschlossene Zimmererlehre.

Meisterschule für Zimmerer: der Ablauf des Kurses

Um die Meisterprüfung im Zimmererhandwerk ablegen zu können, bedarf es eines hohen Maßes sowohl an praktischen als auch an theoretischen Kenntnissen. Vermittelt werden Ihnen diese am ELBCAMPUS von erfahrenen Handwerksmeistern , Architekten und Bauingenieuren. Der fachpraktische Teil I der Meisterschule für Zimmerer bezieht sich vor allem auf berufsspezifische Projekte – von der Kundenanfrage über die Planung bis zur Kalkulation und der allgemeinen Betriebsführung. Zudem werden Sie auf das Meisterprojekt und das Fachgespräch vorbereitet und absolvieren den Kursteil zum Thema Schnüren und Schiften. Der praktische Teil hierzu wird in einem dreiwöchigen Block absolviert.

Teil II der Meisterschule für Zimmerer behandelt die relevante Fachtheorie; Themen sind hier unter anderen die Baustoffkunde, die Bautechnik, das Bauzeichnen (manuell + CAD), die Kalkulation, das Marketing, das Qualitätsmanagement, die Personalführung sowie der Arbeitsschutz im Unternehmen. Nach erfolgreicher Absolvierung der Teile I und II sowie der zusätzlich erforderlichen Teile III und IV schließen Sie die Meistervorbereitung nach der Prüfung mit dem Meisterbrief für Zimmerer ab.

Die Meisterschule für Zimmerer findet jährlich von November bis Juni im ELBCAMPUS statt. In über 1.000 Stunden erlangen die Lehrgangsteilnehmer ein fundiertes fachpraktisches und fachtheoretisches Wissen. Buchen können Sie die Kurse zur Meistervorbereitung im Zimmererhandwerk direkt hier online.

Zielgruppe

Gesellen

Hinweise

Die für den Meisterbrief notwendigen Teile III und IV sind nicht Bestandteil dieser Meistervorbereitung. Wir empfehlen, mit Buchung der Teile I und II gleichzeitig die Buchung der Lehrgänge "Gepr. Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)" (wird anerkannt als Teil III) und "AdA - Ausbildung der Ausbilder" (wird anerkannt als Teil IV) vorzunehmen. Für die Auswahl passender Anschlusstermine beraten wir Sie gern unter 040 35905-777.

Info zur Online-Buchung

Nach Absenden Ihrer Kursbuchung erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Die Bezahlung des Kurses erfolgt auf Rechnung. Wir senden Ihnen die Rechnung ca. zwei bis vier Wochen vor Kursbeginn per Post zu.

Ansprechpartner

Julia Maria Arff und Thore Björnskow
Telefon: 040 35905-777

Teil I - Fachpraxis

  • Berufsspezifische Projekte von der Kundenanfrage über die Planung bis zur Kalkulation sowie für die Betriebsführung
  • Vorbereitung Meisterprüfungsprojekt und Fachgespräch
  • Schnüren + Schiften

Teil II - Fachtheorie

  • Bautechnik
  • Statik
  • Holzbau
  • Baukonstruktion
  • Bauphysik
  • Bauzeichnen (manuell + CAD) Arbeitsvorbereitung, Materialdisposition und Baustoffe
  • Baustoffkunde
  • Baubetrieb
  • Holzschutz Auftragsabwicklung
  • Kalkulation
  • Baurecht
  • VOB Betriebsführung und Betriebsorganisation
  • Betriebliche Kosten
  • Marketing
  • Qualitätsmanagement
  • Personalführung
  • Arbeitsschutz
  • Betriebsausstattung

Tageskurs

datum Zeiten Kosten   
05.11.2018 - 07.06.2019 Mo - Fr 08.00 - 15.15 Uhr,
im Nov. und Dez. auch samstags 08.00 - 13.30 Uhr,
ab Jan. Unterricht samstags möglich
€ 6.400,00 termin
Veranstaltungsort
ELBCAMPUS Kompetenzzentrum Handwerkskammer Hamburg
Zum Handwerkszentrum 1, 21079 Hamburg

Finanzielle Fördermöglichkeiten

Meister-BAföG

Für diesen Lehrgang kann eine finanzielle Förderung nach AFBG (Meister-BAföG) beantragt werden.
Infos zum Meister-BAföG

Handwerkskartenrabatt

Inhaber einer Handwerkskarte der Handwerkskammer Hamburg und deren Mitarbeiter erhalten 5% Rabatt auf die Lehrgangskosten, sofern die Buchung und Rechnungsabwicklung über die Firma erfolgt.

Finanzielle Förderprogramme

Informieren Sie sich über weitere finanzielle Fördermöglichkeiten für die berufliche Weiterbildung.
Fördermöglichkeiten

Kosten der Prüfung

Prüfungsgebühr

Ihr Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab. Wir beraten Sie gern hinsichtlich der Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung. Die Prüfungsgebühren sind nicht Bestandteil der Lehrgangskosten und fallen erst mit Anmeldung zur Prüfung an. Einen Überblick über die derzeit gültigen Prüfungsgebühren erhalten Sie unter dem folgenden Link:
Infos zu Prüfungsgebühren

Werkstattnutzungsgebühr

Neben der Prüfungsgebühr fallen während der Prüfung Kosten für die Nutzung der Werkstatt an. Diese Kosten variieren, ausgelöst zum Beispiel durch sich ändernde Materialkosten oder unterschiedliche Gruppengrößen. Wir informieren Sie gern vorab über die voraussichtlíche Höhe der Werkstattkosten während der Prüfung.


 
 
Warenkorb
Newsletter
 
 
Die neuen Angebote und Termine des Lehrgangs- und Seminarangebotes der SLV...
 
Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren während der 6....

ELBCAMPUS Kontakt

Weiterbildungsberatung      040 35905-777
Allgemeine Informationen   040 35905-800
Zum Handwerkszentrum 1
21079 Hamburg
E-Mail senden
 

 

close