logo
Meistervorbereitung

Meistervorbereitung im Metallbauerhandwerk
Teile I und II

17.30 - 20.45 Uhr
Mo - Do (3 wechselnde Abende pro Woche)
Abendkurs
 

Meisterschule für Metallbau: Ihre Karrierechancen im Handwerk und im Mittelstand

Mit dem Meisterbrief im Metallbau leiten Sie Werkstätten oder Betriebsabteilungen in der Metallverarbeitung und sind verantwortlich für einen reibungslosen Produktionsprozess. So gehört es zu den Aufgaben des Meisters, den Kunden zu beraten und sich gegebenenfalls vor Ort ein Bild von den Anforderungen zu machen. Meister kalkulieren den Auftrag, setzen die Konstruktion am Computer um und planen die Herstellung. Dafür stellt er oder sie ein Team zusammen, berechnet den Materialeinsatz, überwacht und koordiniert die praktische Umsetzung.

Im Handwerk und in kleineren Mittelstandsbetrieben ist der Meister direkt in den Produktionsprozess eingebunden und überblickt alle Schritte der Fertigungskette. In kaum einer Branche ist der Übergang zwischen Handwerk und industrieller Fertigung so fließend wie im Metallbauerhandwerk. Auf der Meisterschule für den Metallbau und für das Metallbauerhandwerk wird daher auch das notwendige Wissen über Automation und das Einrichten der Maschinen vermittelt.

Meister können sich nach dem Abschluss im Meisterkurs für Metallbauer den Traum von der Selbstständigkeit erfüllen. Viele möchten allerdings zunächst zusätzliche Berufserfahrung sammeln, bevor sie einen eigenen Betrieb aufbauen oder übernehmen. Doch ob selbstständig oder angestellt – der Meister oder die Meisterin genießt im Betrieb ein besonderes Ansehen, ist nicht nur Vorbild, sondern auch Führungskraft, Lehrer und Anleiter. Auf dem Arbeitsmarkt ist die Nachfrage nach Meistern mit dem Meisterbrief Metallbauerhandwerk ungebrochen stark.

Praxis, Theorieunterricht und Software-Schulung an der Meisterschule für Metallbau

Der Besuch der Meisterschule für Metallbau und der Abschluss als Meister führen nicht nur im handwerklichen Umfeld zum selbstbewussten Auftreten und zu höherer Zufriedenheit im Beruf, die Meisterprüfung Metallbau hat nach dem europäischen Qualifikationsrahmen offiziell das gleiche Bildungsniveau wie der Bachelor und berechtigt zum Universitätsstudium.

Die Ausbildung bereitet die Teilnehmer sorgfältig auf die Meisterprüfung im Metallbau vor. Drei Großbereiche werden in der praktischen Ausbildung durchlaufen, dafür verfügt der ELBCAMPUS über hochmoderne Werkstätten: Die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt, eine Werkstatt mit CNC-Fräsen und CNC-Drehmaschinen sowie eine Werkstatt für Hydraulik und Pneumatik.

Der Theorieunterricht und die Arbeit am Computer finden ebenfalls in den Werkstätten der Meisterschule für Metallbau statt. Dadurch können die Teilnehmer beispielweise eine Konstruktion am Bildschirm ablaufen lassen und dann zum Produzieren an die Maschinen gehen. Die Maschinen drehen und fräsen die Teile aus – so gehen Theorie und Praxis Hand in Hand. Der Meisterkurs enthält eine Schweißer-Ausbildung mit dem Zertifikat „Internationaler Schweißfachmann (Teil 1 und 2)“, das wiederum den Zugang zur vertieften Schweißausbildung öffnet.

Vom Meister wird erwartet, dass er oder sie alle Facetten des Handwerks beherrscht, während gleichzeitig die Berufsbilder komplexer werden und heute einen hohen Anteil Elektronik und Automatik enthalten. So kommt es in der Meisterausbildung an der Meisterschule für Metallbau zu einer Vertiefung des vorhandenen Wissens; gleichzeitig erarbeiten die Kursteilnehmer neue Themen. Längst sind 3D-Konstruktionsprogramme nicht nur in den Konstruktionsabteilungen, sondern auch in der Planung und Produktionsvorbereitung unverzichtbar: Meisterschüler werden in diesem Kurs in die 3D-Software eingeführt.

Umfassende Prüfungsvorbereitung für Gesellen und Facharbeiter

Die Teilnehmer kommen aus sehr verschiedenen Betrieben, manche haben bereits viele Jahre Berufserfahrung, andere weniger. Das stellt hohe Herausforderung für den Unterricht, doch durch intensive Schulung und das Eingehen auf jeden Einzelnen garantieren die Dozenten im Meisterkurs für Metallbauer eine umfassende Vorbereitung auf die Meisterprüfung. In der Prüfung selbst wird ein gesamter Auftragsabwicklungsprozess abgebildet – vom Angebot über die Konstruktion, Kalkulation und Planung.

Der Meistervorbereitungskurs an der Meisterschule für Metallbau richtet sich an Gesellen und Facharbeiter. Sie vertiefen in den Teilen I und II die handwerklichen Fähigkeiten; zur Prüfung kommen Teil III und IV hinzu, die auf dem ELBCAMPUS fächerübergreifend angeboten werden. Wir informieren Sie gern über die Kurse „Geprüfter Fachmann/frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)“  und „AdA – Ausbildung der Ausbilder“, die als Teil 3 bzw. 4 der Meisterprüfung anerkannt werden.

Zielgruppe

Facharbeiter, Gesellen

Hinweise

Die für den Meisterbrief notwendigen Teile III und IV sind nicht Bestandteil dieser Meistervorbereitung. Wir empfehlen, mit Buchung der Teile I und II gleichzeitig die Buchung der Lehrgänge "Gepr. Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO)" (wird anerkannt als Teil III) und "AdA - Ausbildung der Ausbilder" (wird anerkannt als Teil IV) vorzunehmen. Für die Auswahl passender Anschlusstermine beraten wir Sie gern unter 040 35905-777.

Info zur Online-Buchung

Nach Absenden Ihrer Kursbuchung erhalten Sie eine Bestätigungsmail. Die Bezahlung des Kurses erfolgt auf Rechnung. Wir senden Ihnen die Rechnung ca. zwei bis vier Wochen vor Kursbeginn per Post zu.

Ansprechpartner

Julia Maria Arff und Thore Björnskow
Telefon: 040 35905-777

Teil I - Fachpraxis

  • Berufsspezifische Projekte
  • Internationaler Schweißfachmann Teil 2

Teil II - Fachtheorie

  • Mathematik, Physik, Statik und Dynamik
  • Werkstoff- und Fertigungstechnik
  • Befestigungstechnik
  • Schweißtechnik (Internationaler Schweißfachmann Teil 1)
  • EDV-Einführung
  • Konstruktion
  • Hydraulik und Pneumatik
  • CNC und CAD
  • Auftragsabwicklungsprozesse
  • Betriebs- und Qualitätsmanagement

Abendkurs

datum Zeiten Kosten   
13.08.2018 - 09.04.2020 17.30 - 20.45 Uhr
Mo - Do (3 wechselnde Abende pro Woche)
€ 8.745,00 termin

Tageskurs

datum Zeiten Kosten   
24.09.2018 - 29.03.2019 Mo - Fr 08.00 - 15.15 Uhr
Unterricht auch samstags möglich
€ 8.745,00 termin
Veranstaltungsort
ELBCAMPUS Kompetenzzentrum Handwerkskammer Hamburg
Zum Handwerkszentrum 1, 21079 Hamburg

Finanzielle Fördermöglichkeiten

Meister-BAföG

Für diesen Lehrgang kann eine finanzielle Förderung nach AFBG (Meister-BAföG) beantragt werden.
Infos zum Meister-BAföG

Handwerkskartenrabatt

Inhaber einer Handwerkskarte der Handwerkskammer Hamburg und deren Mitarbeiter erhalten 5% Rabatt auf die Lehrgangskosten, sofern die Buchung und Rechnungsabwicklung über die Firma erfolgt.

Finanzielle Förderprogramme

Informieren Sie sich über weitere finanzielle Fördermöglichkeiten für die berufliche Weiterbildung.
Fördermöglichkeiten

Kosten der Prüfung

Prüfungsgebühr

Ihr Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab. Wir beraten Sie gern hinsichtlich der Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung. Die Prüfungsgebühren sind nicht Bestandteil der Lehrgangskosten und fallen erst mit Anmeldung zur Prüfung an. Einen Überblick über die derzeit gültigen Prüfungsgebühren erhalten Sie unter dem folgenden Link:
Infos zu Prüfungsgebühren

Werkstattnutzungsgebühr

Neben der Prüfungsgebühr fallen während der Prüfung Kosten für die Nutzung der Werkstatt an. Diese Kosten variieren, ausgelöst zum Beispiel durch sich ändernde Materialkosten oder unterschiedliche Gruppengrößen. Wir informieren Sie gern vorab über die voraussichtlíche Höhe der Werkstattkosten während der Prüfung.


 
 
Warenkorb
Newsletter
 
 
Die neuen Angebote und Termine des Lehrgangs- und Seminarangebotes der SLV...

ELBCAMPUS Kontakt

Weiterbildungsberatung      040 35905-777
Allgemeine Informationen   040 35905-800
Zum Handwerkszentrum 1
21079 Hamburg
E-Mail senden
 

 

close