Geprüfte/r Industriemeister/in (IHK)

Kunststoff und Kautschuk

Meisterschüler laufen zum ELBCAMPUS
Kursinfo

Bei Ihnen laufen alle Fäden zusammen. Als Geprüfter Industriemeister Kunststoff und Kautschuk sind Sie Koordinator und Impulsgeber in Einem. Sie verbinden technisches Know-how in der Kunststofftechnik mit Organisations- und Führungskompetenz. Als Praktiker und Allroundtalent sind Sie sehr gefragt, denn Ihre Stärken liegen in der Lösung personeller, technischer und betriebswirtschaftlicher Führungsaufgaben.

Wir ermöglichen Ihnen einen Lehrgang auf Topniveau – auch durch unsere Partnerschaft mit dem Kunststoffzentrum der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt Nord. Unsere Dozenten bereiten Sie im fachübergreifenden und handlungsspezifischen Teil fundiert auf die jeweilige IHK-Prüfung vor.

Qualifikationsschwerpunkt des Lehrgangs ist die Verarbeitungstechnik – Verarbeitungsverfahren für Thermoplaste und Duromere, deren Vor- und Nachbehandlung sowie das Bewerten und Optimieren verfahrensspezifischer Prüfsysteme. In den Lehrplan integriert ist das Thema Arbeitsorganisation. Der Refa Grundschein 2.0 kann optional erworben werden.

Zulassung zur Prüfung für den Industriemeister Kunststoff und Kautschuk

Um zur Prüfung „Fachübergreifende Basisqualifikation“ zugelassen zu werden, müssen Sie eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff und Kautschuktechnik 
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis im Bereich Kunststoff/Kautschuk.
  • Eine mindestens vierjährige Berufspraxis im Bereich Kunststoff/Kautschuk. 

Um zur Prüfung „Handlungsspezifische Qualifikation“ zugelassen zu werden, benötigen Sie mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis in der Fachrichtung Kunststoff/Kautschuk.
 

Themenüberblick

Der Lehrgang gliedert sich in mehrere Abschnitte, die jeweils mit einer Prüfung abgeschlossen werden.

Ausbildung der Ausbilder (AdA)

  • Ausbildereignungsprüfung nach AEVO

Wichtiger Hinweis: Die Ausbildereignungsprüfung ist nicht Bestandteil dieses Abendlehrgangs. Sie ist dennoch zwingende Voraussetzung und muss vor Beginn der letzten Prüfung nachgewiesen werden. Teilnehmern des Industriemeisterlehrgangs bieten wir den AdA-Lehrgang zu Sonderkonditionen an – in Vollzeit oder berufsbegleitend. Wir helfen Ihnen gern bei der Terminauswahl.

Fachübergreifende Basisqualifikation:

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Naturwissenschaftliche und technische Gesetzmäßigkeiten
  • Arbeitssystemgestaltung (REFA) – Die Prüfung für den REFA-Grundschein wird angeboten, ist aber optional. Für die Prüfung fallen zusätzliche Gebühren an.

Handlungsspezifische Qualifikation:

  • Handlungsbereich Technik: Betriebstechnik, Werkstoffe und Produktionsprozesse sowie Inhalte ihres Qualifikationsschwerpunktes
  • Handlungsbereich Organisation: Betriebliches Kostenwesen, Planungssysteme, Steuerungssysteme und Kommunikationssysteme, Arbeitsschutzschutz, Umweltschutz und Gesundheitsschutz
  • Handlungsbereich Führung und Personal: Personalführung und Personalentwicklung, Qualitätsmanagement

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns oder vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin.

040 35905-777

Beratungszeiten:

Montag - Donnerstag 8.00 - 16.30 Uhr
Freitag 8.00 - 16.00 Uhr


weiterbildung@elbcampus.de

Was noch wichtig ist

PRÜFUNG

Ihr Kurs schließt mit einer Prüfung ab, die im Anschluss an den Lehrgang stattfindet. ###MONATJAHR### Bitte melden Sie sich rechtzeitig zur Prüfung an. Über die Zulassungsvoraussetzungen beraten wir Sie gern.

Für die Prüfung erheben die prüfenden Stellen (z.B. Handwerkskammer oder IHK) Gebühren. ###PRUEFUNGSGEBUEHR### Die Prüfungsgebühren sind nicht Bestandteil der Lehrgangskosten und fallen erst mit der Anmeldung zur Prüfung an.

###WERKSTATTGEBUEHR###

ONLINE-BUCHUNG

Nach Absenden Ihrer Kursbuchung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit allen Details Ihrer Buchung. Sie buchen dabei ohne Risiko, denn Sie können innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung Ihre Anmeldung widerrufen.

Die Bezahlung des Kurses erfolgt auf Rechnung. Wir senden Ihnen die Rechnung ca. zwei bis vier Wochen vor Kursbeginn per Post zu.

SEMINARORT

###LOCATION###

HINWEIS

Um zur Prüfung „Fachübergreifende Basisqualifikation“ zugelassen zu werden, müssen Sie eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff und Kautschuktechnik, oder
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis im Bereich Kunststoff/Kautschuk, oder
  • Eine mindestens vierjährige Berufspraxis im Bereich Kunststoff/Kautschuk.

Um zur Prüfung „Handlungsspezifische Qualifikation“ zugelassen zu werden, benötigen Sie mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis in der Fachrichtung Kunststoff/Kautschuk.

Finanzielle Förderung
Kauf auf Rechnung
Jetzt buchen - später zahlen
Sicher buchen
mit SSL Verschlüsselung
Geprüfte Qualität
Zertifiziert nach ISO 9001