Corona-Virus: Aktuelle Infos finden Sie in unseren Corona-FAQ.

Betriebsbeauftragte/r für Gewässerschutz

Modul aus Umweltbeauftragte/r

Das Modul vermittelt praxisnahes Know-how rund um den Gewässerschutz nach dem Wasserhaushaltsgesetz.

Ein Dozent zeigt Teilnehmern etwas am Boden in der Heizungswerkstatt.
Kursinfo

Zahlreiche Gesetze und Verordnungen führten in den vergangenen Jahrzehnten zu einer deutlichen Verbesserung der Wasserqualität. Wer die Gewässer wiederum betrieblich nutzen möchte, ist laut § 64 Absatz 1 des Wasserhaushaltsgesetztes dazu verpflichtet, einen ausgebildeten Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz zu bestellen, der das theoretische und praktische Fachwissen zur Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften mitbringt und an der Weiterentwicklung betriebseigener Maßnahmen zur Vermeidung und Verhinderung des Abwasseranfalls mitarbeitet. Auch die Durchführung von Messungen und die Dokumentation aller Ergebnisse gehören zum Aufgabenspektrum des Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz und sind somit Teil des Grundlagenseminars in Hamburg. Dank erfahrener Dozenten aus der Praxis und umfassendem Lehrprogramm erhalten die Teilnehmer einen Überblick auf ihr späteres Aufgabengebiet.

Die Gewässerschutzbeauftragter-Schulung beschäftigt sich mit geltenden Gesetzen

Europäische Wasserrahmenrichtlinie, Wasserhaushaltsgesetz, Grundwasserverordnung, Umwelthaftungsrecht oder Umweltinformationsgesetz – der Gewässerschutzbeauftragter-Lehrgang informiert im Laufe des Kurses umfassend zu allen rechtlichen Grundlagen, die zur Kontrolle und Verbesserung der Wasserqualität einzuhalten sind. So richtet sich das Seminar insbesondere an Mitarbeiter von Firmen, die auf vorhandene Wasserquellen zugreifen, an Kläranlagen und Behörden. Anhand vieler Fallbeispiele werden den angehenden Gewässerschutzbeauftragten ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten verdeutlicht und der Umgang mit rechtlichen Vorgaben durchgesprochen.

Praxisnah und bedarfsorientiert zum Gewässerschutzbeauftragten

Um die zukünftigen Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz auf ihr späteres Arbeitsfeld vorzubereiten, setzt das Grundlagenseminar insbesondere auf die Vermittlung praktischen Fachwissens. So beschäftigt sich die Gewässerschutzbeauftragter-Fortbildung auch mit Aspekten wie der Antrags- und Genehmigungspraxis, dem Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und Anforderungen an Abwasserbehandlungsanlagen. Auch Techniken und Verfahren der Abwasserreinigung sind Teil des Lehrplans und werden den Teilnehmern mit starkem Praxisbezug vermittelt. So erhalten die angehenden Gewässerschutzbeauftragten nach Ende des Lehrgangs einen umfassenden Überblick über die Aufgaben des Gewässerschutzbeauftragten.

Im Rahmen des Lehrgangs wird das Verständnis anhand von Wissensabfragen und die Arbeit an Fallbeispielen überprüft.

Mit Bestehen des Seminars zum Betriebsbeauftragten für Gewässerschutz erwerben Sie die rechtliche und technische Fachkunde gemäß § 64 Absatz 1 des Wasserhaushaltsgesetzes und können diese gegenüber den Behörden nachweisen.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeiter von Firmen, Kläranlagen und Behörden.

= Freie Plätze vorhanden
= Nur noch wenige Plätze
= Warteliste (unverbindlich reservierbar)
Gute Dozenten, die viele Praxis-Tipps und Hilfestellungen geben."
Themenüberblick
  • Grundzüge und Aufbau der Gesetzgebung im Wasserrecht, Gesetze und Verordnungen zum Gewässerschutz
  • Umgang mit rechtlichen Regelungen, Fallbeispiele
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten des Gewässerschutzbeauftragten
  • Anforderungen an Abwasserbehandlungsanlagen
  • Antrags- und Genehmigungspraxis
  • Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Techniken und Verfahren der Abwasserreinigung
Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Beratungszeiten:

Montag - Donnerstag:   8.00 - 16.30 Uhr
Freitag:   8.00 - 16.00 Uhr


Beratungstermin buchen

weiterbildung@elbcampus.de

Was noch wichtig ist

Online-Buchung

Nach Absenden Ihrer Kursbuchung erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit allen Details Ihrer Buchung. Sie buchen dabei ohne Risiko, denn Sie können innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung Ihre Anmeldung widerrufen.

Die Bezahlung des Kurses erfolgt auf Rechnung. Wir senden Ihnen die Rechnung ca. zwei bis vier Wochen vor Kursbeginn per Post zu.

Seminarort

###LOCATION###

Finanzielle Förderung
Kauf auf Rechnung
Jetzt buchen - später zahlen
Sicher buchen
mit SSL Verschlüsselung
Geprüfte Qualität
Zertifiziert nach ISO 9001